• Fokus.Blog

2018 - ein recht turbulentes Jahr

2018 - Wo soll ich da bloß anfangen?


Dieses vergangene Jahr war das - ich suche nach dem richtigen Adjektiv - es war das turbulenteste meines bisherigen Lebens. Für mein Gefühl hat sich so ziemlich alles geändert, was sich hätte ändern können. Naja, ein oder zwei Dinge hätte ich noch umkrempeln können, aber viel war nicht mehr übrig. Die Zeit hätte auch gar nicht mehr so recht gereicht ;)


Angefangen hat dieses Jahr doch recht holprig. Recht holprig ist dabei aber noch nett ausgedrückt - einige Wochen bin ich komplett ausgefallen. Doch diese schwierige Zeit war der Anstoß der gesamten Veränderungen in diesem Jahr. Manchmal braucht man einfach eine richtige "Watschn", damit man danach wieder klarer sieht. Ich habe mein Studium pausiert, ein neues Auto gekauft, die Ausbildung zur Yogalehrerin angefangen, und endlich gelernt auf mich selbst zu hören. Ja ich weiß wie banal das klingt, oder besser gesagt, wie einfach das klingt. "Auf sich selbst hören". Aber denk einmal nach...wie oft tust du das wirklich? Wie oft tust du etwas, obwohl du spürst, dass du es gar nicht willst? Natürlich muss man gewissen Verpflichtungen nachgehen, aber muss man wirklich zu allem ja sagen? Muss man wirklich auch bei der 100. Familienfeier zu Weihnachten dabei sein obwohl man schon total ausgelaugt ist? Nein, man muss nicht. Aber ich schweife ab...


2018 war mein Jahr der Veränderungen. Und auch wenn ich zu Beginn des Jahres dachte, dass nun alles vorbei wäre, mein Leben so wie ich es kannte, mein einfaches, eingefahrenes, langweiliges Leben. Ich sollte doch tatsächlich Recht behalten. Ja, es ist tatsächlich vorbei. Mein Leben, so wie ich es kannte, liegt hinter mir. Ich hätte mir das nicht gedacht aber so wie es jetzt ist, ist es besser. Alle Veränderungen, jegliche Geschehnisse, sämtliche Trauer und Glücksgefühle haben dazu beigetragen, wo ich jetzt im Leben stehe. Ich bin dankbar dafür. Denn so schwierig Veränderungen auch sind, darf man eines nie außer Acht lassen; Leben ist Veränderung.


Zu guter Letzt schicke ich allen Seelen, die mich in diesem Jahr begleitet haben, die meinen Weg geteilt haben, wenn auch nur für einige Schritte, und allen übrigen Seelen da draußen eine feste Umarmung als Zeichen der ewigen Verbundenheit.


Ach ja, und einen guten Rutsch! Wir lesen uns im neuen Jahr :)

21 Ansichten

Fokus.

by Stefanie Anetter

Graz, Steiermark

info@gsundmitfokus.com

+43 664 4047847

Good to know:

Yoga-Neulinge

Q&A