• Fokus.Blog

Alleine Reisen

Wer seinen Urlaub alleine verbringt, hat möglicherweise mehr davon.


Im Juni war ich eine Woche in Verona. Der Clou an der Sache: ich war ganz alleine dort. Mit allen, mit denen ich darüber gesprochen habe, war der Schock in die Augen geschrieben. Eine Woche ganz alleine im Ausland? Hast du niemanden der mitfahren will? Bist du so wahnsinnig alleine, dass du das tun musst?


Haha nein, keine Sorge. Ich bin weder alleine noch einsam. Ich habe einfach mich und meine Bedürfnisse an die erste Stelle gestellt und mir diese Woche nur für mich genommen. Ohne Kompromisse, ohne Diskussionen, ohne Nachgeben zu müssen oder sich Abreden zu müssen. Aufstehen wann man will, essen wann und was man will, hin gehen wohin man will, tun was man will. Ich sag dir, es ist wahnsinnig befreiend und friedvoll.


Früher konnte ich mir das alleine reisen auch nicht vorstellen. Unzählige Fragen und Sorgen schwirrten mir im Kopf herum. Was werden die Leute denken, wenn ich ganz alleine unterwegs bin? Schaffe ich das überhaupt? Was, wenn etwas schief geht? Wenn es mir dort nicht gefällt? Wenn ich nichts mit mir anzufangen weiß? Fragen über Fragen, die ich mir nicht beantworten konnte, wenn ich es nicht einfach probieren würde. Meine Neugier ist oft ein Fluch aber in solchen Situationen zwingt sie mich einfach, über meinen Schatten zu springen und die Erfahrung zu machen.


Du musst dich nicht dafür schämen, etwas alleine zu unternehmen. Gerade das birgt viele Möglichkeiten, neue Leute und vor allem, dich selbst besser kennenzulernen.


Man mag es kaum glauben aber der schönste Urlaub ist immer noch der, weit weg von den Erwartungen der Menschen in seinem Umfeld. Auch wenn man diese Menschen noch so gerne hat.

Verona


50 Ansichten

Fokus.

by Stefanie Anetter

Graz, Steiermark

info@gsundmitfokus.com

+43 664 4047847

Good to know:

Yoga-Neulinge

Q&A