• Fokus.Blog

Das Geheimnis des Lotus

Aktualisiert: 28. Mai 2019

Eine Lotusblume taucht jeden Tag aufs neue aus dem Wasser auf um den Tag hinweg zu blühen und am Abend wieder abzutauchen. Ein Zyklus, der dem von uns Menschen gleicht. Jedes Auftauchen ist ein Neubeginn, jeder neue Tag bietet uns die Möglichkeit, alles zu tun was wir möchten.


Die Reinheit der Lotusblüte fasziniert. Selbst wenn sie aus scheinbar düsterem Wasser auftaucht, bezaubert sie und bringt das Gewässer zum Erstrahlen. Genau so kann jeder Mensch sein Umfeld zum Erstrahlen bringen, wenn er sein Herz öffnet, Liebe zulässt und Liebe schenkt.


Im Yoga findet man die Lotusblume, in Sanskrit "Padma" genannt, an sehr vielen Stellen. Nicht nur der Lotussitz, den man gerne für die Meditation einnimmt, weil er eine angenehme Aufrichtung der Wirbelsäule erlaubt, ist bekannt. Ebenfalls das Lotus Mudra (Mudra bedeutet übersetzt "Siegel", eine symbolische Handgeste), wird gerne von Yogis während der Meditation verwendet. Dabei ist das Mudra dem Herzchakra oder Herzfeld gewidmet. Wie die Lotusblüte sich öffnet, will man sein Herz öffnen.


So funktioniert das Mudra:

Die Hände werden vor der Brust in die Gebetshaltung zusammen gebracht. Kleiner Finger und Daumen drücken leicht zusammen, die anderen Finger sowie die Handflächen öffnen sich, ganz so wie eine Blüte es tut.


Lotus Mudra

Die Natur macht es uns vor - es ist ganz einfach sich jeden Tag neu zu entfalten.

55 Ansichten

Fokus.

by Stefanie Anetter

Graz, Steiermark

info@gsundmitfokus.com

+43 664 4047847

Good to know:

Yoga-Neulinge

Q&A