• Fokus.Blog

Das Hamsterrad

Aufstehen, zur Arbeit gehen, nach Hause kommen, kochen, essen, schlafen, und wieder alles von Anfang an. Zwischendurch vielleicht noch ein Treffen mit Bekannten, der Familie, ein Arzttermin oder sonstige Termine bei denen man anwesend zu sein hat. Denk einmal bewusst darüber nach, wie viel deiner Zeit du Dingen widmet, die du, wenn du es dir aussuchen könntest, nicht machen würdest. Wenn ich einen Tag alle diese Dinge mitschreibe, komme ich auf gut eine ganze Seite. Ich finde das sehr erschreckend. Es ist doch UNSER Leben. Deines. Meines. Wer außer DIR und MIR darf bestimmen, wie die Zeit zu verbringen ist. Niemand. Eigentlich. Doch es ist leichter gesagt als getan, das weiß ich nur zu gut. Wir leben in einer Gesellschaft die ständig nach mehr strebt. Mehr Geld, mehr Besitz, mehr Genuss, mehr Energie, mehr, mehr, mehr. Während des stetigen Strebens nach mehr verliert man sich selbst aus den Augen. Ist doch auch klar oder? Irgendwann sind die Dinge um einen herum so viel größer als man selbst, und man geht darin unter.


Wie kann man diesem Sog jedoch entrinnen? Ich denke hier muss jeder selbst seine Methode entdecken. Jeder Mensch ist unterschiedlich, keiner ist wie der andere, und genau so gleichen sich unsere Bedürfnisse auch nicht.


Ich wusste nicht, was ich brauche, weiß es noch immer nicht genau. Ich bin aber dabei dies zu ergründen. Das kannst du auch...nimm dir zu Anfang einfach einmal bewusst Zeit für dich und schreibe auf, was dir im Leben wichtig ist. Nicht welche Schuhe du dir als nächstes kaufen möchtest sondern Dinge die DICH erfüllen, die DICH glücklich machen, die DU schon immer einmal machen wolltest, die DICH mit Lebensenergie füllen. Sei bereit auf dich zu hören und dir Gutes zu tun!

5 Ansichten

Fokus.

by Stefanie Anetter

Graz, Steiermark

info@gsundmitfokus.com

+43 664 4047847

Good to know:

Yoga-Neulinge

Q&A