• Fokus.Blog

Drei Fragen zum Selbst

Ich sitze im Zug um eine Freundin zu besuchen, die im Ausland arbeitet. Dabei vertreibe ich mir die lange Fahrt mit Lesen, Musik und Podcasts hören. Habe einen Podcast gefunden, dessen Inhalt ich heute gerne mit dir teilen möchte da ich glaube, dass er für jeden von uns eine Bereicherung sein kann. Ich verlinke dir den Podcast unten, damit du ihn später auch noch selbst anhören kannst.

"Der Mensch ist Geist und Seele. Der Körper ist nur die irdische Hülle für Geist und Seele", Bruno Gröning

Nun gut, worum geht es in diesem Podcast.

Um drei Fragen, die dir helfen, deinen Platz in der Welt zu finden. Die dir helfen, Sinn in deinem Sein auf der Welt zu finden. Drei Fragen die dir helfen, dein "Geschenk für die Welt" zu finden, dich zu finden. Wir alle haben im Grunde genommen eine tiefe Sehnsucht in uns, unseren Sinn zu finden, weil wir wissen, dass wir etwas ganz Spezielles haben, das uns ausmacht und uns einzigartig macht.


Können dir einfache drei Fragen die Antworten geben, nach denen du schon so lange suchst? Nun, probiere es einfach aus!


Bitte mach dir keine Sorgen, solltest du nicht sofort Antworten auf die nachfolgenden Fragen parat haben. Behalte sie im Hinterkopf, ich verspreche dir, du wirst deine Antworten nach und nach finden, wenn die Zeit reif und du bereit bist.


Was unterscheidet dich von allen anderen? Was ist die eine Sache, die dich anders macht als alle anderen?

Jeder von uns ist einzigartig. JEDER. Keiner gleicht dem anderen. Finde heraus, was dich einzigartig macht, was dich besonders macht. Stelle dir einfach die Frage, worin du dich schon immer von anderen unterschieden hast. Oft sind es Dinge, dir dir schon großes Leid beschert haben, weil dich die anderen einfach nicht verstehen konnten.


Bei mir war es zum Beispiel immer schon so, dass ich Zeiten brauche, in denen ich alleine bin um meine Gedanken und Gefühle zu ordnen. Um in mich hinein hören zu können. Ich brauche das alleine sein. Um die Reize um mich herum auszuschalten und meine Aufmerksamkeit nach innen richten zu können. Früher war es so, wenn mir das Leben und die Geschehnisse zu viel geworden sind, bin ich krank geworden. Ein eindeutigeres Warnzeichen hätte mir mein Körper gar nicht geben können um mir mitzuteilen, dass alles zu viel ist und er nicht mehr will. Das war immer sehr schlimm für mich, bei jeden größeren Ereignissen wurde ich krank und bin ausgefallen - hat mein Körper mich im Stich gelassen. Aber im Grunde kann ich ihm dankbar dafür sein, dass er mit mir gesprochen hat und ich bin froh, endlich gelernt zu haben, auf ihn und auf mich zu hören.


Was lässt dein Herz singen? Was ist die eine Sache, ohne die du nicht leben kannst?

Es gibt bestimmt eine Sache in deinem Leben, ohne die du nicht könntest. Die, wenn du sie nicht alle paar Tage machen kannst, du unrund und vielleicht sogar unausstehlich wirst. Das kann sein, Zeit mit Menschen zu verbringen, mit Tieren, Sport zu machen, zu lesen, dich weiterzubilden, zu malen, zu musizieren. Was auch immer! Was bringt dein Herz zum strahlen?


Was war der größte Turning Point in deinem Leben? Wie bist du damit umgegangen?

Das muss gar nichts großes sein sondern einfach eine Erfahrung oder ein Erlebnis, das deine Denkweise, deine Anschauungsweise geändert hat. Es ist bestimmt dieser Moment, der dir als erstes in den Sinn kam, als du die Frage gelesen hast. Bei mir war es zum Beispiel der Moment, in dem mein Körper nicht mehr aufgehört hat zu schreien weil ich ihn viel zu lange überfordert habe. Er hat sehr lange und sehr einschneidende Wochen lang geschrien, bis ich ihm endlich - nach viel Arbeit - klar machen konnte, dass ich in Zukunft besser auf uns Acht geben werde und mein Denken von Grund auf verändert habe.


Du findest die Antworten in dir. Sonst nirgendwo. Finde heraus, was deine Bestimmung ist. Wenn wir unsere Bestimmung nicht leben, wenn wir unsere Aufgabe in der Welt nicht wahr haben wollen, werden wir krank. Unsere Seele ist einzigartig und möchte auch so behandelt werden. Du musst auf deine Seele vertrauen, vertraue darauf, dass deine Seele nur Geschehnisse zulässt, mit denen du umgehen kannst. Auch wenn mal etwas wirklich schlimmes passiert, du zum Beispiel einen geliebten Menschen verlierst, einen Unfall hast oder ähnliches, sehe das nicht als Angriff auf deine Person, frage dich nicht wieso das gerade DIR passieren musste, sondern mache dir bewusst, dass deine Seele dieses Erlebnis machen wollte. Sie wollte in dieser Situation sein und hat dir zugetraut, diese zu meistern. Sehe die Erfahrungen, die du machen durftest nicht als negativ an, sondern sehe sie positiv, sehe sie als Geschenke, die dir helfen herauszufinden, wer du bist, wer deine Seele sein möchte. Deine Seele hat dir diese Erfahrungen geschenkt um dir helfen dich zu heilen, um dir die Verantwortung dafür zu übertragen, zu dem zu werden der du sein möchtest.



9 Ansichten

Fokus.

by Stefanie Anetter

Graz, Steiermark

info@gsundmitfokus.com

+43 664 4047847

Good to know:

Yoga-Neulinge

Q&A