• Fokus.Blog

Wachstum

Aktualisiert: 27. Mai 2019

Was bedeutet Wachstum? Vermutlich für jeden etwas anderes. Der eine wird im ersten Moment an wirtschaftliches Wachstum denken, an das körperliche Wachstum im Laufe des Lebens oder an persönliches Wachstum. Oder sonst was.


Als Kind möchte man immer wachsen, älter werden, damit man selbstbestimmt leben kann, nicht mehr auf die Eltern hören muss und seine eigenen Entscheidungen treffen darf. Im Endeffekt ist das Wachstum jedoch ein sehr schleichender Prozess. Nur weil man auf einmal 18 Jahre alt ist, ist man nicht "erwachsener" als mit 17. Wachstum hat nichts mit Alter, Geschlecht oder Einstellung zu tun. Wachstum ist lediglich an Geschehnisse, Entscheidungen und Erlebnisse gebunden. Woran wachsen wir? An den Dingen, die uns vor Herausforderungen stellen, bei denen es gilt Probleme und Ungereimtheiten zu lösen, bei denen wir aus unserer wohl bekannten und gemütlichen Komfortzone heraus müssen. Und diese verlassen wir nur sehr ungern, haben wir uns dort doch mit einen heißen Kakao, Kuscheldecke und unserem Lieblingsbuch gemütlich gemacht. Auch wenn wir es als Kind gerne gemacht hätten, das Wachstum zu erzwingen, die Aufgaben an denen wir wachsen schenkt uns das Leben automatisch. Noch dazu genau zur richtigen Zeit, dann, wenn es für uns gilt eine weitere Stufe hinauf zu steigen.


Ob wir einmal auf der letzten Stufe ankommen werden? Wer weiß das schon. Ich hoffe, dass da jedoch noch viele Stufen warten, denn sonst würde das Leben doch ziemlich langweilig werden. Decke und Buch sind geduldig und warten sowieso nach jedem Abenteuer auf uns, nur der Kakao könnte in der Zwischenzeit kalt werden.

8 Ansichten

Fokus.

by Stefanie Anetter

Graz, Steiermark

info@gsundmitfokus.com

+43 664 4047847

Good to know:

Yoga-Neulinge

Q&A